Lebenswanderer

Die Geschichte dieses Logos... und was dahinter steckt.

Matterhorn

Wir steigen nicht auf Berge, um Gipfel zu erreichen, sondern heimzukehren in eine Welt, die uns als ein nochmals geschenktes Leben erscheint.

Reinhold Messner

Erstbesteigung 4000er (Allalinhorn).jpg
Die Geschichte wie ein Label entsteht...

Als Schweizer ist man wohl einfach mit den Bergen verbunden. So auch ich. Ich wandere fürs Leben gerne. Und eben am Liebsten in den Bergen. 

 

Dazu eine kleine Geschichte: 

 

Leider habe ich im Verlaufe der Jahre meine Schwindelfreiheit verloren. Das bedeutete, dass mich jeder Abgrund nach unten zog, auch konnte ich auf keinen Turm hochsteigen. Ich konnte damit leben und doch störte es mich. Im Herbst 2013 sass ich auf der Terrasse des Restaurants Mittelallalin (es ist das höchstgelegene Drehrestaurant der Welt, auf 3500 M.ü.M.) oberhalb Saas Fee in den Walliser Alpen. Ich schaute hinauf zum wunderschönen Allalinhorn, ein 4000er und dachte „hach, wenn ich da nur mal hoch klettern könnte“. Der Wunsch wuchs so stark in mir, dass ich mir Gedanken machte, wie ich das anstellen könnte: Wie könnte ich meine Höhenangst überwinden? Zurück im Hotel forschte ich im Internet und stiess auf „Hypnosetherapie“. Das will ich ausprobieren, dachte ich und drei Wochen später lag ich beim Hypno-Coach und liess mich hypnotisieren. Kurz darauf meldete ich mich zu einem Kletterkurs an und noch vor Weihnachten konnte ich ohne jedes Schwindelgefühl bis an die Decke der Kletterhalle klettern. 

 

Am 30. August 2014 war es dann soweit und ich bestieg gemeinsam mit einem Bergführer „mein“ geliebtes Allalinhorn auf 4027 M.ü.M. Am Vortag hat es noch leicht geregnet und ich hatte schon die Befürchtung, dass es dann nicht klappt. Aber der Glaube daran, dass es funktionieren wird, hat geholfen und ich konnte um 10 Uhr morgens das Gipfelkreuz umarmen. Im Hintergrund kannst du übrigens das weltberühmte Matterhorn sehen. 

 

Seither erwandere ich jährlich mehrere SAC-Hütten und trainiere meine Schwindelfreiheit und freue mich an der wunderschönen Bergwelt. Im 2019 habe ich in einem persönlichen Veränderungsprozess 15kg abgenommen und bin im ganzen Jahr 4’500km gelaufen (natürlich nicht nur in den Bergen). 

 

Auf all meinen Touren mache ich nicht nur selbst Mentaltraining mit mir. Ich entwickle oft während Wanderungen neue Projektideen oder ich verarbeite die eine oder andere Lebenssituation. 

 

Wandern in der Natur stärkt nicht nur die körperliche (physische) Fitness, sondern und vor allem auch die mentale Fitness. Ich mache auch viele Coachings beim laufen. Das ist auch für die Coachees häufig sehr befreiend und gibt oft schneller Antworten als in einem geschlossenen Raum. 

 

Da ist doch Lebenswanderer das ideale „Label“ und passt hundert-prozentig zu meiner Person und zu meinem Geschäft. Mehr zu diesem Label kannst du im 1. Podcast hören, viel Spass... 

 

Ich möchte dich gerne animieren, mit mir auf Wanderschaft zu gehen… sei dies in einem Coaching, einem Mentaltraining oder in einem meiner begleiteten Online-Kurse

Lebenswanderer

ONLINE-KURSE

  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook
  • Instagram

© 2019-2021 - lebenswanderer.com